Anya Triestram

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #02

Anya Triestrams Hauptmedium ist der Linolschnitt.
Sie verfremdet die druckgrafische Technik hin zu einer bildhauerischen Arbeitsweise, so dass sich das Ergebnis einem Objekt nähert. JOY ist der Anklang an ein Märchen aus tausend und einer Nacht oder einen folkloristischen Gesang.

Für Anya Triestram reichen wir als Zwischengang:
Goldforelle mit Parmesan und Saubohnen

Anya Triestram geboren 1977 in Eichsfeld (DE). Sie studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seit 2015 arbeitet sie als Senior Artist als künstlerische und technische Leiterin für Holz- und Linolschnitt an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Lebt und arbeitet in Leipzig und Wien.

 

Bisherige Ausstellungen

Laura Pirgie

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #08

19.05.2021 - 31.07.2021

Daniel Steiner

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #07

8.09.2020 - 31.10.2020

Edin Zenun mit Daniel Stuhlpfarrer

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #06

25.02.2020 - 24.06.2020

Rudi Rapf

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #05

19.11.2019 - 22.02.2020

Denis Mähne

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #04

10.09.2019 - 26.10.2019

Karoline Dausien

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #03

28.05.2019 - 26.06.2019

EY Simona Donosa und William Knaack

Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter. #01

05.02.2019 - 30.03.2019